Pulverbeschichtung

Branchen

  • Allgemeinen Stahl- und Anlagenbau
  • Maschinenbau
  • Schienenfahrzeugbau
  • Elektroanlagenbau
  • Werkzeuge für Handwerk, Landwirtschaft, Forst- und Gartenbau
  • Werkzeugmaschinen
  • Stadtmöblierung, Wartehallen, Überdachungen und Fahrradparksysteme

Vorbehandlung

Neben den chemischen Vorbehandlungsverfahren bieten wir auch mechanische Verfahren, wie das Strahlen mit unterschiedlichen Strahlmitteln an:

  • Freihandstrahlen mit unterschiedlichen Strahlmitteln,
    mögliche Teileabmessung 6000 x 2000 x 1500 mm
  • Schleuderradstrahlen, im Moment nur Stahlkies,
    mögliche Teileabmessung 1500 x 1300 mm
  • Freihandstrahlen von Kleinteilen, wie Fahrradrahmen, Motorradteilen, Felgen etc.
  • Sweepen für feuerverzinktes Material

Für die unterschiedlichsten Materialien steht uns eine Vielzahl von Vorbehandlungsverfahren zur Verfügung, um Konversionsschichten auszubilden, die eine sehr gute Lackhaftung gewährleisten:

  • Eisenphosphatierung (Feph): für einfache Anforderungen an den Korrosionsschutz, z. B. Material für Innenanwendung in trockenen Räumen.
  • Neben der Eisenphosphatierung verwenden wir jetzt ein neues Vorbehandlungsverfahren: die nanokeramische Beschichtung auf Zirkonbasis.
  • Entfetten: wässrige, alkalische Reiniger in unterschiedlichen Konzentrationen für viele Metalle.
  • Beizen: saure Beizlösung, auch als Beizentfetter einzusetzen, zum Entfernen von Oxidationsschichten auf Leichtmetallen, auf deren Legierungen und auf Leichtmetall-Druckguss.
  • Passivieren: zur Erzeugung von Konversionsschichten, z.B. auf Aluminium nach der Vorbehandlung. Unser Passivierungsmittel ersetzt die bisherigen chromhaltigen Verfahren. Für Teile aus Magnesium-Druckguss kommen speziell für dieses Material ausgearbeitete Lösungen zum Einsatz.

Beschichtung

Das anschließende Pulverbeschichten erfolgt sowohl von Hand als auch seit 2013 mittels Robotertechnik. Somit können auch geometrisch komplizierte Teile problemlos beschichtet werden. Mit einem Einschichtsystem erreicht man in der Regel Schichtdicken von 60-80 µm. Für höhere Korrosionsschutzanforderungen wird die Beschichtung im Duplex-Verfahren ausgeführt, z.B. Außenanwendung Meerklima.

Werkstoffe

  • Stahl
  • Stahl verzinkt
  • schmelztauchveredeltes Blech
  • galvanisch- und feuerverzinkter Stahl
  • feueraluminiertes Feinblech (FAL)
  • Aluminium und Aluminium-Druckguss
  • Magnesium-Druckguss

Pulversorten

  • Polyester- Fassadenqualität
  • Polyester-Industriequalität
  • Epoxidharz-Basis
  • Mischpulver
  • GSB und Qualicoat freigegeben

Farben

  • RAL-Farbtöne
  • NCS-Farbtöne
  • Metallic Farben
  • Sonderfarben nach Kundenwunsch

Maximale Teileabmessung

3000 x 1500 x 2000 mm (L x B x H)

sonstige Leistungen

  • Allgemeinen Stahl- und Anlagenbau
  • Maschinenbau
  • Schienenfahrzeugbau
  • Elektroanlagenbau
  • Werkzeuge für Handwerk, Landwirtschaft, Forst- und Gartenbau
  • Werkzeugmaschinen
  • Stadtmöblierung, Wartehallen, Überdachungen und Fahrradparksysteme